Auf nach Weil am Rhein

Den Faschisten d190666ie Grenzen zeigen – Überregionale antifaschistische Demonstration am 24. September in Weil am Rhein

Treffpunkt zur gemeinsamen Anfahrt: 24. September, 11 Uhr, VS-Schwenningen Neckartower/ hinter dem Bahnhof

Die badische Stadt Weil am Rhein im Dreiländereck zwischen Frankreich, der Schweiz und Deutschland ist schon seit Jahren immer wieder Schauplatz rechter Übergriffe. Seit Herbst 2015 fanden hier immer wieder Aufmärsche unter dem Label “Pegida” statt. Diese wurden von einer Gruppe um die Weiler Nazis Andreas Weigand und Andreas Boltze organisiert. Um diese gruppiert sich auch der im Mai 2016 gegründete Kreisverband der Nazi-Partei “Die Rechte”. Aus diesem Umfeld heraus wird eine Familie bereits seit Jahren terrorisiert, den vorläufigen Höhepunkt bildete Anfang Juni ein brutaler Angriff auf die Mutter der Familie, die am hellichten Tag angegriffen und schwer verletzt wurde.

Für den 24. September hatte “Die Rechte” zu einem Aufmarsch in Weil am Rhein aufgerufen. In diesem Zusammenhang gab es auch diverse antifaschistische Aktionen gegen lokale faschistsiche Funktionäre, weshalb der Aufmarsch kurzfristig auf angeblich November verschoben wurde. Dies zeigt, dass eine konsequente antifaschistische Gegenwehr, die die Faschisten direkt angeht, Früchte trägt.

Das Problem besteht aber weiter. Auch in den vergangenen Wochen gab es einen Brandanschlag auf eine Geflüchtetenunterkunft in Weil am Rhein. Es gilt, den Rechten überall, wo sie auftreten, entschlossen entgegenzutreten und für einen konsequenten Antifaschismus auf verschiedenen Ebenen einzutreten. Klar ist, dass dies nur funktioniert, wenn wir uns überregional organisieren, unterstützen und den Faschisten die Grenzen aufzuzeigen.

Am 24. September werden wir uns die Straße nehmen, um deutlich zu machen, dass wir nicht aufhören werden, Faschisten entschlossen entgegenzutreten und unsere Seite zu stärken.

Die Antifaschistische Aktion aufbauen!

Antifaschistische Demonstration: Samstag, 24. September | 14 Uhr | Rheinpark W.a.R.-Friedlingen

Posted in General | Comments Off on Auf nach Weil am Rhein

Nachbereitung der Kampagne „Antifa – solidarisch & konsequent“

[VS] Nachbereitung der Kampagne „Antifa – solidarisch & konsequent“Mitte Mai startete die Kampagne „Antifa – Solidarisch & Konsequent“.  Beinahe eineinhalb Jahre lag das Hauptaugenmerk der antifaschistischen Arbeit in Villingen-Schwenningen darauf, Proteste gegen die Aufmärsche von „SBH-Gida“ und später „Nein zum Heim SBH“ zu organisieren. Neben den öffentlichen Aktionen und Kundgebungen, an denen sich immer wieder ein breites Spektrum beteiligte, waren es organisierte AntifaschistInnen, welche den Faschisten unmittelbar entgegentraten und ihnen deutlich machten, dass, trotz der zahlreichen Aufmärsche, Villingen-Schwenningen eine ungemütliche Stadt für sie bleibt. Continue reading

Posted in General | Tagged , | Comments Off on Nachbereitung der Kampagne „Antifa – solidarisch & konsequent“

Kein ruhiges Hinterland – antifaschistischer Infotisch am Samstag in St. Georgen

Nazis stoppenSt. Georgen ist nicht nur durch seine schöne Lage im Schwarzwald bekannt, sondern hat die letzte Zeit vermehrt durch faschistische Umtriebe auf sich aufmerksam gemacht.

In St. Georgen ist antifaschistisches Handeln notwendig. Mit einem Infotisch diesen Samstag den 16. Juli ab 9.00 Uhr, wollen wir dieses anstoßen und AntifaschistInnen vor Ort unterstützen. Continue reading

Posted in General | Comments Off on Kein ruhiges Hinterland – antifaschistischer Infotisch am Samstag in St. Georgen

Proteste gegen Naziaufmarsch in Tuttlingen

Auf dem Weg zum GitterLediglich 23 Faschisten beteiligten sich am lang angekündigte Aufmarsch von „Nein zum Heim SBH“ am Sonntag, den 12. Juni, in Tuttlingen.

Dagegen gab es vielseitige Aktionen, 150 AntifaschistInnen protestierten entschlossen rund um den Versammlungsort der Nazis. Unter dem Motto „Tuttlingen ist Bunt“ versammelten sich zudem etwa 500 Menschen einige Ecken weiter. Continue reading

Posted in General | Comments Off on Proteste gegen Naziaufmarsch in Tuttlingen

Überblick eineinhalb Jahre SBH-Gida und Nein zum Heim SBH

Faschisten in Villingen 18.10.2015Seit eineinhalb Jahren finden in der Region um Villingen-Schwenningen die Aufmärsche von SBH-Gida und von Nein zum Heim SBH statt. Der erste Aufmarsch als SBH- Gida, organisiert und durchgeführt von bereits bekannten Faschisten und bis dahin unbekannten Gesichtern, fand im Januar 2015 in VS-Villingen statt. Zuletzt versammelten sich im März 2016 in VS- Villingen wieder bis zu 40 Faschisten zu ihrer mittlerweile 13. Kundgebung unter dem Namen Nein zum Heim SBH. Continue reading

Posted in General | Tagged , , , | Comments Off on Überblick eineinhalb Jahre SBH-Gida und Nein zum Heim SBH

Nazis in Tuttlingen stoppen

Nazis stoppenWir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten aus der Region auf, am 12. Juni nach Tuttlingen zu kommen und den Faschisten zu zeigen, dass sie dort genauso wenig wie in Villingen, Schwenningen, Donaueschingen und anderswo, willkommen sind.

Am 12. Juni kündigt der SBH-Gida Nachfolger „Nein zum Heim SBH“ an, um 16 Uhr in Tuttlingen auf dem Marktplatz, vor dem Rathaus aufzumarschieren.
Nachdem die Nazis zu Beginn großspurig eine Demonstration unter dem Motto „Gegen Asylmissbrauch und islamischen Terror“ ankündigten, sind sie nun bei der von ihnen gewohnten stationären Kundgebung angelangt. Somit wollen die Nazis um SBH-Gida/Nein zum Heim bei ihrem 14. Aufmarsch wieder ihr gewohntes Programm abspulen. Dennoch wird die organisierte Naziszene der gesamten Region an diesem Tag versuchen aufzulaufen und mit Tuttlingen die Bestrebung fortzusetzen, in der gesamten Region präsent zu sein. Federführend bei den Aufmärschen ist die relativ junge, faschistische Kleinstpartei „der dritte Weg“. Continue reading

Posted in General | Tagged , , , | Comments Off on Nazis in Tuttlingen stoppen